Ist-Zustand

  Bereich Analyse/Konzept

Belastungsfall mit teilweise stark überlasteten Leitungen (schwarz und rot)

 

Das Beantworten von Problemstellungen, die sich Gas- und Wasserversorgungen stellen, bedingt eine umfassende Kenntnis der bestehenden Netzverhältnisse. Da Theorie und Praxis selten übereinstimmen, müssen die effektiven Leistungsverhältnisse mit entsprechenden Messungen überprüft werden.

Das theoretische Rechenmodell des Leitungsnetzes wird erarbeitet und anhand der Vergleichsmessung an die

  wirklich vorliegenden Gegebenheiten angepasst. Das jetzt verifizierte Rechenmodell findet sodann Anwendung in der Rohrnetzberechnung. Bei unterschiedlichen Betriebssituationen werden Betriebsdruck, Druckverlust und Strömungsgeschwindigkeit für jede Stelle des Leitungsnetzes berechnet. Daraus lassen sich konkrete Angaben über die Leistungsfähigkeit bzw. die Engpässe des gesamten Rohrnetzes ableiten.   Das Bilanzieren der Verbrauchswerte liefert Aufschluss über die massgebenden Belastungswerte für Rohrnetz und Rohrnetzberechnung. Für Wasserversorgungen werden zusätzlich die Kapazitäten der Wasserbeschaffung, zweckmässige Reservoirgrösse und die Grössenordnung vom Anteil an Ungemessenem und Verlusten ermittelt.

© by K. Lienhard AG, Bolimattstrasse 5, CH-5033 Buchs-Aarau / 9000 St. Gallen / 8645 Rapperswil-Jona / 2500 Biel/Bienne - all rights reserved.